deutsch english

Pierre-Auguste Renoir

Pierre-Auguste Renoir

Limoges 1841 -
Cagnes-sur-Mer 1919


Pierre-Auguste Renoir wird am 25.2.1841 in Limoges geboren. 1845 zieht die Familie nach Paris. Ab 1854 macht Renoir eine Lehre als Porzellanmaler. 1862-64 besucht er die École des Beaux-Arts in Paris bei Charles Gleyre, wo er Frédéric Bazille, Claude Monet und Alfred Sisley kennen lernt. 1864 stellt er auf dem Salon aus.
Pierre-Auguste Renoir wendet sich in den 1860er Jahren unter dem Einfluss von Gustave Courbet und der Maler von Barbizon der Freilichtmalerei zu. Neben Gustave Courbet wird außerdem die Malerei Eugène Delacroixs vorbildhaft für Renoir.
Um 1870 entwickelt er mit Claude Monet und anderen die neue Malweise des Impressionismus und gilt als einer der Hauptvertreter dieser Kunstrichtung. Pierre-Auguste Renoir nimmt an den ersten drei Gruppenausstellungen der Impressionisten teil, danach stellt er bedingt durch seine finanzielle Lage wieder im konventionellen Salon aus. Die kontinuierlichen Kunstankäufe durch den Kunsthändler Durand-Ruel verbessern jedoch seine Lebenssituation.
1881-82 unternimmt Pierre-Auguste Renoir drei große Reisen nach Algerien und Italien. In seiner Malweise entfernt er sich ab Anfang der 1880er Jahre etwas vom Impressionismus, hin zu einer Formverfestigung mit stärker hervortretenden Konturen und plastischer Modellierung des Körperlichen. Pierre-Auguste Renoirs Oeuvre umfasst vor allen Dingen Figurenbilder, vornehmlich Frauen, mit charakteristisch weichen, lieblichen Formen und Farben, vieles in seiner Formensprache erinnert an die Rokokomalerei. 1885 heiratet Renoir Aline Charigot und widmet sich besonders nach der Geburt seiner Söhne in zahlreichen künstlerischen Arbeiten der Darstellung der Familie, darunter Gemälde, Pastelle und Zeichnungen, später auch Plastiken. Um 1890 ist der Künstler weithin anerkannt und erfolgreich.
Im Jahr 1898 beginnt Renoir an Gicht zu leiden, die ihm das Arbeiten erschwert. Er hält sich deswegen ab 1899 vermehrt im warmen und trockenen Süden Frankreichs auf, ab 1905 lebt er ständig in Cagnes. 1904 wird ihm im Pariser Herbstsalon eine erste Retrospektivausstellung ausgerichtet.
Ab 1907 entsteht Pierre-Auguste Renoirs plastisches Werk, das er auf Vermittlung von Ambroise Vollard mit Hilfe des Maillol-Schülers Richard Guino anfertigt. Pierre-Auguste Renoir verstirbt am 3.12.1919 in Cagnes-sur-Mer.

Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. IMPRESSIONISMUS
Max Liebermann - Junge Mutter unter Bäumen
Max Liebermann
"Junge Mutter unter Bäumen"
100.000 €
Detailansicht

Max Liebermann - Bäuerin mit Kind unter der Tür - Frau und Kind in der Haustür
Max Liebermann
"Bäuerin mit Kind unter der Tür - Frau und Kind in der Haustür"
70.000 €
Detailansicht

Max Liebermann - Selbstbildnis, Büste im Dreiviertelprofil nach links
Max Liebermann
"Selbstbildnis, Büste im Dreiviertelprofil nach links"
50.000 €
Detailansicht

Max Liebermann - Kind unter Bäumen - Studie zu den
Max Liebermann
"Kind unter Bäumen - Studie zu den "Spielenden Kindern""
50.000 €
Detailansicht

Walter Leistikow - Märkische Landschaft
Walter Leistikow
"Märkische Landschaft"
50.000 €
Detailansicht

Max Liebermann - Bildnis Erich Hancke - Kopfstudie
Max Liebermann
"Bildnis Erich Hancke - Kopfstudie"
20.000 €
Detailansicht

Auguste Rodin - Nach Auguste Rodin - Jean D´Aire (Les bourgeois de Calais)
Auguste Rodin
"Nach Auguste Rodin - Jean D´Aire (Les bourgeois de Calais)"
18.000 €
Detailansicht

Lesser Ury - Mann mit Handkarren (Tiergartenstraße im Regen)
Lesser Ury
"Mann mit Handkarren (Tiergartenstraße im Regen)"
8.000 €
Detailansicht